Non Profit Verein GANZ SCHÖN ANDERS  Nur 7% der Jugendlichen mit Behinderung gelingt der Berufseinstieg. «Ganz schön anders» will das ändern: mit professionellen Bewerbungsvideos, die die Jugendlichen gemeinsam mit Medienpädagogen, Filmemachern und Drehbuchautoren entwickeln, setzt sich das Projekt für mehr Inklusion beim Berufseinstieg ein. art/and berät «Ganz schön anders» dabei, ein soziales Businessmodel mit Wirkungsorientierung zu entwickeln und Partner mit der gleichen Vision zu finden.

Non Profit Verein
GANZ SCHÖN ANDERS

Nur 7% der Jugendlichen mit Behinderung gelingt der Berufseinstieg. «Ganz schön anders» will das ändern: mit professionellen Bewerbungsvideos, die die Jugendlichen gemeinsam mit Medienpädagogen, Filmemachern und Drehbuchautoren entwickeln, setzt sich das Projekt für mehr Inklusion beim Berufseinstieg ein. art/and berät «Ganz schön anders» dabei, ein soziales Businessmodel mit Wirkungsorientierung zu entwickeln und Partner mit der gleichen Vision zu finden.

Private Förderer GEMEINSAM MEHR BEWEGEN  Mit vereinten Ressourcen, Wissen und Netzwerken und einer gemeinsamen Vision lassen sich Projekte mit privaten Mitteln wirkungsvoll und direkt fördern. Christina von Rotenhan gründet 2018 den gemeinnützigen Verein philaneo, um Kunst und Soziales gemeinsam zu unterstützen und Partnerschaften auf Augenhöhe zu fördern.

Private Förderer
GEMEINSAM MEHR BEWEGEN

Mit vereinten Ressourcen, Wissen und Netzwerken und einer gemeinsamen Vision lassen sich Projekte mit privaten Mitteln wirkungsvoll und direkt fördern. Christina von Rotenhan gründet 2018 den gemeinnützigen Verein philaneo, um Kunst und Soziales gemeinsam zu unterstützen und Partnerschaften auf Augenhöhe zu fördern.

Sozialunternehmen WANN SIND WIR ALT?  Das von Diehl+Ritter konzipierte Projekt DANCE ON beschäftigt sich angesichts der Herausforderungen, die der demographische Wandel an unsere Gesellschaft stellt, seit 2014 mit dem Wert des Alters. Wie können Erfahrung und gelebtes Wissen kreativ genutzt werden? art/and erarbeitet mit dem Team von Diehl+Ritter, wie man soziale Wirkung darstellen und die Erfolge von DANCE ON für die Tanzszene wie für die Gesellschaft noch besser sichtbar machen kann.

Sozialunternehmen
WANN SIND WIR ALT?

Das von Diehl+Ritter konzipierte Projekt DANCE ON beschäftigt sich angesichts der Herausforderungen, die der demographische Wandel an unsere Gesellschaft stellt, seit 2014 mit dem Wert des Alters. Wie können Erfahrung und gelebtes Wissen kreativ genutzt werden? art/and erarbeitet mit dem Team von Diehl+Ritter, wie man soziale Wirkung darstellen und die Erfolge von DANCE ON für die Tanzszene wie für die Gesellschaft noch besser sichtbar machen kann.

Stiftung DIALOG DER GENERATIONEN  Seit 1982 ist die Stiftung BINZ39 Initiatorin und Trägerin eines umfangreichen Programms von Austauschprogrammen, interdisziplinären Veranstaltungen, Atelieraufenthalten und Kontaktnetzen in der Schweiz und im Ausland. art/and entwickelt für die Stiftung das Förderkonzept eines Mentoren-Modells.

Stiftung
DIALOG DER GENERATIONEN

Seit 1982 ist die Stiftung BINZ39 Initiatorin und Trägerin eines umfangreichen Programms von Austauschprogrammen, interdisziplinären Veranstaltungen, Atelieraufenthalten und Kontaktnetzen in der Schweiz und im Ausland. art/and entwickelt für die Stiftung das Förderkonzept eines Mentoren-Modells.

Non-Profit-Organsiation MITTENDRIN  Im Dreispartenhaus Luzerner Theater wird die Wahrnehmung neu sortiert, Platz entsteht; für neues und anderes Denken und Fühlen. art/and erarbeitet mit dem Team des Luzerner Theater, wie Wirkungsorientierung in den Vermittlungsformaten geplant, umgesetzt und kommuniziert werden kann.

Non-Profit-Organsiation
MITTENDRIN

Im Dreispartenhaus Luzerner Theater wird die Wahrnehmung neu sortiert, Platz entsteht; für neues und anderes Denken und Fühlen. art/and erarbeitet mit dem Team des Luzerner Theater, wie Wirkungsorientierung in den Vermittlungsformaten geplant, umgesetzt und kommuniziert werden kann.